Neuigkeiten

< Back to all posts
  • Bericht 2016 über die Luftfahrtpolitik der Schweiz / LUPO 2016

    Nachdem der LUPO 2004 noch als Ziel festhielt, dass die GA einzuschränken sei, bringt der LUPO 2016 nun auf Druck der Verbände eine Trendwende. Hier die Schlussfolgerungen des Kapitels "Übrige General Aviation":
     
    "– Die Flüge der übrigen General Aviation bilden einen festen Bestandteil des schweizerischen Luftverkehrssystems. Die bestehenden günstigen Rahmen-bedingungen für die Ausübung dieser Aktivitäten sollen grundsätzlich erhalten bleiben.
    – Die Schweiz setzt sich in der EASA dafür ein, dass der regulatorische Aufwand für den Betrieb dieser aviatischen Sparte verhältnismässig bleibt.
    – Aus- und Weiterbildungsflüge sind von öffentlichem Interesse. Sie tragen dazu bei, dass der schweizerischen Zivilluftfahrt eine ausreichende Anzahl Piloteninnen [sic] und Piloten zur Verfügung steht und das fliegerische Können in der Schweiz erhalten bleibt. Dies ist nur mit einem breiten Spektrum von Anlagen möglich."