Neuigkeiten

< Back to all posts
  • Festnahme in Rom wegen Drohnenflug

    Am 7. April 2016 wurde offenbar ein französischer Tourist in Rom festgenommen, weil er ohne Bewilligung eine Drohne über dem Kolosseum hat starten lassen. Es ist dies eine gute Gelegenheit erneut darauf hinzuweisen, dass sowohl im Ausland, als auch in der Schweiz der Betrieb von Drohnen strengen Auflagen unterliegt. Gemäss dem hier zugrundeliegenden Bericht von thelocal.it, dürfen in Italien Drohnen nicht höher als 70m fliegen und müssen in einem Umkreis von 150m zum Piloten bleiben. Sie dürfen ferner nicht näher als 80m an private Grundstücke herangeführt werden und müssen über eine Dritthaftpflichtversicherung verfügen. Wie in der Schweiz ist der Flug über Menschenansammlungen untersagt. Im Gegensatz zur Schweiz, wo Flüge im Umkreis von 5km zu Flugplätzen verboten ist, beträgt die zulässige Distanz in Italien offenbar 8km.

    Quelle: http://bokeh.digitalrev.com/article/usd170-000-for-the-perfect-holiday-snap und http://www.thelocal.it/20160408/french-tourist-booked-for-colosseum-drone-flight